Programm 2019

Siebenter Hiddenseer Weihnachtsbaumweitwurf

Vitte, Sportplatz

Mittwoch, 6. Februar, 14:00 bis 17:00 Uhr

Bei hoffentlich winterlichem Wetter, Schneefall und einigen Sonnenstrahlen nehmen ungefähr 40 Teilnehmer mit einer gehörigen Portion Ehrgeiz an den Hiddenseer Weihnachtsbaumweitwürfen teil. Die siebente Weitwurfaktion findet am Mittwoch, dem 6. Februar ab 14:00 Uhr auf dem Sportplatz in Vitte statt. Für den Weihnachtsbaum-Weitwurf wird auf dem Sportplatz in Vitte ein Spielfeld aufgebaut. Die Weihnachtsbäume werden speziell präpariert und in verschiedenen Gewichtsklassen für Kinder und Jugendliche von acht bis 16 Jahren und Frauen beziehungsweise, Männer ab 16 Jahren bereitgestellt.

Lesung mit Autorin Marion Magas & Schauspielerin Heidi Zengerle

Zeitreise in die Geschichte Hiddensees

Potsdam, Buchhandlung Viktoriagarten, Geschwister-Scholl- Straße 10

Donnerstag, 14. März, 20:00 Uhr

Marion Magas: „Seit 2006 bin ich selbstständige Autorin und produziere im Eigen-Verlag Bücher über Hiddensee, weil mir die im Kopf gesammelten Geschichten auf der Seele lagen, und ich sie weitererzählen wollte. Ich hatte damals ein Buch geplant. Wie von Zauberhand sind es nun acht Bücher geworden – alle Herzensangelegenheiten, wahrscheinlich auch deshalb, weil ich einerseits viele Sachen selbst erlebte, an vielen beteiligt war, und im Laufe der Jahre, Insulaner und Inselbesucher kennenlernte, die mir Geschichten erzählten, so daß schließlich einiges Erinnerungswerte zusammenkam.“ Heidi Zengerle: „Die Schauspielerei ist mir wohl durch meinen Vater schon in die Wiege gelegt worden. Geboren in Dresden, lebe und arbeitete ich in Berlin.“
Eintritt: 7,00 EUR/Pers

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Solistin Sandra Volkholz

Architekten, Künstler, Malweiber zwischen Berlin und Hiddensee

Berlin, Buchhandlung Büchergilde am Wittenbergplatz, Welserstraße 28

Mittwoch, 20. März, 20:00 Uhr

Marion Magas: „Auf der Insel Hiddensee aufgewachsen, bin ich seit 2006 selbstständige Autorin & produziere im Eigen-Verlag Bücher über Hiddensee, weil mir die im Kopf gesammelten Geschichten auf der Seele lagen, und ich sie weitererzählen wollte. Ich hatte damals ein Buch geplant. Wie von Zauberhand sind es nun acht Bücher geworden – alle Herzensangelegenheiten, weil ich viele Sachen selbst erlebte und im Laufe der Jahre Zeitzeugen kennenlernte, die mir Geschichten erzählten.“
Sandra Volkholz: „Ich bin im Ostteil Berlins geboren und aufgewachsen. Schon früh fand ich Freude am Singen und sah mein stimmliches Talent als meine Berufung.“
Eintritt: frei

>> Plakat

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Musiker Henry Mertens

Zeitreise in die Geschichte Hiddensees

Dessau, Anhaltinische Landesbücherei, Zerbster Straße 10

Donnerstag, 21. März, 19:00 Uhr

Marion Magas: „Seit 2006 bin ich selbstständige Autorin und produziere im Eigen-Verlag Bücher über Hiddensee, weil mir die im Kopf gesammelten Geschichten auf der Seele lagen, und ich sie weitererzählen wollte. Damals hatte ich ein Buch geplant. Wie von Zauberhand sind es nun acht Bücher geworden – alle Herzensangelegenheiten, so daß schließlich einiges Erinnerungswerte zusammenkam.“ Gemeinsam mit der Autorin präsentiert der Musiker Henry Mertens Hiddenseer Geschichten. Zu den Auszügen aus ihren Büchern sind eine passende Auswahl an deutschsprachigen Liedern sowie Eigenkompositionen zu hören.
Eintritt: 2,00 EUR/Pers.

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Solistin Sandra Volkholz

Architekten, Künstler, Malweiber zwischen Berlin und Hiddensee

10787 Berlin, Urania (Kleistsaal), An der Urania 17

Freitag, 12. April, 15:30 Uhr

Hiddensee ist seit jeher eine Insel für Künstler und Kunstliebhaber. Malerinnen wie Henni Lehmann, Clara Arnheim oder Elisabeth Büchsel des „Hiddenseer Künstlerinnenbundes‟ etablierten sie in Sachen Frauenkunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Sommertreffpunkt für die künstlerische Avantgarde Berlins. Doch auch Prominente wie Albert Einstein, Thomas Mann, Asta Nielsen, Billy Wilder, Helene Weigel oder Joachim Ringelnatz genossen die Atmosphäre des Ortes, um sich zu erholen oder zu arbeiten. Marion Magas, selbst auf Hiddensee aufgewachsen, lädt in ihrem Vortrag zu einer kulturgeschichtlichen Zeitreise ein und erläutert, warum diese winzige Ostsee-Insel seit jeher Anziehungspunkt für Andersdenkende war. Umrahmt wird dieser Vortrag mit musikalischen Einlagen zu vertonten Inselgedichten Gerhart Hauptmanns und Joachim Ringelnatz. Präsentiert werden diese kleinen Performences von Solistin Sandra Volkholz.

Osterfeuer

Kloster, Schwedenhagen

Samstag, 20. April, ab 18:00 Uhr

Mit dem Einbruch der Dunkelheit zündet die Freiwillige Feuerwehr das Osterfeuer am Schwedenhagen zwischen Kloster und Grieben an. Der Winter wird vertrieben. Der Frühling kann kommen. Ein Abend mit Tanzmusik, wärmenden Getränken und Herzhaftem vom Grill.

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Kloster, Lietzenburg, Zum Hochland 13

Donnerstag, 25. April, 19:00 Uhr

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Zweiundzwanzigster Hiddenseer Halbmarathon

Hiddensee, Treffpunkt Vitter Hafen

Samstag, 27. April, Start 10:30 Uhr

Nach dem Startschuß um 10:30 Uhr werden wieder zahlreiche Halbmarathon- und Volksläufer, Bambinis und Wanderer sportlich die abgesteckte Etappe meistern. Betreut von vielen ehrenamtlichen Streckenposten und geehrt ab 14:00 Uhr mit einer handgeschriebenen Urkunde für jeden Teilnehmer. In den vergangenen Jahren nahmen zwischen 200 und 300 Aktive teil.
Der Hiddenseelauf findet jedes Jahr am letzten Samstag im April statt. Start- und Zielort ist jährlich der Kindergarten „Inselkrabben“ in Vitte, wegen Baugeschehen diesmal an einem Ausweichort am Vitter Hafen. Die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort ausschließlich am Wettkampftag bis 15 Minuten vor dem Start.
Strecken:
• Halbmarathon 21,1 km
• Volkslauf 11,6 km
• Volkswandern 11,6 km
• Bambinilauf 800 m

Tanz in den Mai

Dienstag, 30. April, ab 18:00 Uhr

In der Walpurgisnacht vom 30. April zum 1. Mai wird der Anbruch der warmen Jahreszeit gefeiert und in den Mai getanzt. Auf dem Sportplatz in Vitte mit tanzbarer Musik vom DJ.

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Donnerstag, 9. Mai, 19:00

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung in Bildern mit Marion Magas, Heidi Zengerle & Franz-J. Becker

Die Geschichte Hiddensees auf Zelluloid gebannt

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Mittwoch, 15. Mai, 20:00 Uhr

In der Buchpräsentation EIN JAHRHUNDERT INSELPHOTOGRAPHIE – SESICHTER, GESCHICHTEN, GESCHICHTE werden Hiddenseebilder von Max Ebel, Ilse Ebel und Maya Löffler gezeigt. Die Schauspieler Heidi Zengerle & Franz Josef Becker stellen gemeinsam mit Autorin Marion Magas die Fotographen-Biographien vor.
Das Besondere Hiddensees sind neben der unverwechselbaren Landschaft natürlich auch seine Geschichten. Sie erzählen von vielen Lebenswegen, die sich hier kreuzten und kreuzen, von gemeinsamen Erlebnissen, zufälligen Bekanntschaften. Aus diesem Grunde bleibt also nichts anderes als die Geschichten zu erzählen oder in Bildern zu zeigen. Ergänzt werden die Biographien während der Bildershow mit vier Geschichten aus den Anthologien HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT

Eintritt: 12,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung mit Marion Magas, Heidi Zengerle & Franz-Josef Becker

Land in Sicht – Ringelnatz auf Hiddensee!

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Donnerstag, 16. Mai, 20:00 Uhr

Unter dem Motto: Matrosengeschichten von gestern und heute präsentieren die Schauspieler Heidi Zengerle & Franz Josef Becker gemeinsam mit Autorin Marion Magas eine biographische Textcollage. Es sind Auszüge aus Werken von Joachim Ringelnatz und Tilo Köhler zu hören. Von letzterem die gekürzte Version seiner Seefahrergeschichte. Die Protagonisten werden aus dem Berliner Häusermeer ans Land gespült. Rauf auf die Insel.
Seit Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts gibt es eine Flucht aufs Land, ans Meer, ans Hiddenseer Meer. Und dort geht es sowohl um künstlerische Inspiration als auch um das süße Leben.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Schauspielerin Eva Maria Kölling

Unterwegs auf Hiddensee – Zeitlos im Meer

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Dienstag, 21. Mai, 20:00 Uhr

Autorin Marion Magas stellt gemeinsam mit Schauspielerin Eva Maria Kölling ihr Buch HIDDENSEE – DAT SÖTE LÄNNEKEN. ZEITLOS IM MEER vor. Erzählt wird von Menschen, beschrieben werden Orte, gelesen Geschichten über schräge Hobbys und Gebräuche, berichtet wird Außergewöhnliches. Zu erfahren sind zahlreiche Informationen zu den vier Ortschaften auf Hiddensee, auch zu deren Entstehung und fürs Auge gibt’s viele Bilder von gestern und heute.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Schauspielerin Eva Maria Kölling

Kurzweilige Zeitreise durch Hiddensee-Geschichte(n)

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Donnerstag, 23. Mai, 20:00 Uhr

Autorin Marion Magas und Schauspielerin Eva Maria Kölling lesen Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Die winzige Ostsee-Insel, mit dem Gesicht zum Meer und dem Rücken zum Bodden, als kleine Schwester Rügens, hat ein ganz besonderes Image entwickelt. Denn Hiddensee – das waren nicht enden wollende Sommer mit langen Tagen und kurzen Nächten. Das waren unerlaubte Feuer am Strand mit Leuten, die sich trafen, um sich frei zu fühlen.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Musikalischer Ringelpietz mit Marion Magas & Steffen Werder

Asta Nielsen und Ringelnatz auf Hiddensee!

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Dienstag, 4. Juni, 20:00 Uhr

Autorin Marion Magas und Solist Steffen Werder präsentieren einen musikalisch-literarischen Ringelnatz-Abend. Die Autorin liest Auszüge aus ihrem Buch KÜNSTLER AUF HIDDENSEE vor und setzt besondere Akzente mit Zitaten aus Asta Nielsens SCHWEIGENDER MUSE. Solist Steffen Werder begleitet sie mit historischen Musikthemen auf dem Akkordeon. Beide rezitieren außerdem Inselgedichte von Joachim Ringelnatz.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Solist Steffen Werder

Kurzweilige Zeitreise durch die Inselgeschichte

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Donnerstag, 6. Juni, 20:00 Uhr

Autorin Marion Magas & Steffen Werder präsentieren eine Lesung mit musikalischer Begleitung. Die Autorin liest Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Der Solist begleitet sie auf dem Akkordeon. Die winzige Ostsee-Insel, mit dem Gesicht zum Meer und dem Rücken zum Bodden, als kleine Schwester Rügens, hat ein ganz besonderes Image entwickelt. Hiddensee – das waren nicht enden wollende Sommer mit langen Tagen und kurzen Nächten und unerlaubte Feuer am Strand mit Leuten, die sich trafen, um sich frei zu fühlen. Passend zu den Texten spielt Steffen Werder Lieder von Gundermann, Rammstein, Unheilig und Karussell.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Solist Steffen Werder

Kurzweilige Zeitreise durch die Inselgeschichte

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Mittwoch, 12. Juni, 20:00 Uhr

Marion Magas & Steffen Werder präsentieren eine Lesung mit musikalischer Begleitung. Die Autorin liest Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Der Solist begleitet sie auf dem Akkordeon. Die winzige Ostsee-Insel, mit dem Gesicht zum Meer und dem Rücken zum Bodden, als kleine Schwester Rügens, hat ein ganz besonderes Image entwickelt. Hiddensee – das waren nicht enden wollende Sommer mit langen Tagen und kurzen Nächten und unerlaubte Feuer am Strand mit Leuten, die sich trafen, um sich frei zu fühlen. Passend zu den Texten spielt Steffen Werder Lieder von Gundermann, Rammstein, Unheilig und Karussell.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Freitag, 21. Juni, 20:00 Uhr

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Mittsommerfest in Vitte

Samstag, 22. Juni, ab 15:00 Uhr

Vor dem Kinozelt in Vitte findet das traditionelle Mittsommerfest statt. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Für Kinder wird Besonderes vorbereitet.

Lesung mit Autorin Marion Magas

Stummfilmstar Asta Nielsen auf Hiddensee, in Berlin und in Dänemark

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Mittwoch, 26. Juni, 18:00 Uhr

Die gebürtige Dänin verbrachte auf Hiddensee stets mehrere Sommermonate. Sie verlebte mit ihrer Tochter Jesta und deren Mann, mit ihrer Schwester, vielen Künstlerfreunden und Arbeitskollegen bis einschließlich 1936 wunderbare Zeiten in ihrem Häuschen auf ihrer Lieblingsinsel. Autorin Marion Magas erzählt gemeinsam mit Schauspielerin Katharina Matz aus dem ereignisreichen Leben Asta Nielsens. Sie zitieren Passagen aus deren Memoiren DIE SCHWEIGENDE MUSE, aus dem Buch KÜNSTLER AUF HIDDENSEE und aus Christian Theedes LIEBE MIT ACHTZIG.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Solistin Sandra Volkholz

Die Malweiber der Blauen Scheune

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Freitag, 5. Juli, 20:00 Uhr

Im geschichtsträchtigen Henni-Lehmann-Haus stellt Autorin Marion Magas ihr Buch WIE SICH DIE MALWEIBER DIE OSTSEEKÜSTE EROBERTEN im „Henni-Lehmann-Haus“ vor. Darin sind 18 Frauen, bekannt als die sogenannten Malweiber, portraitiert. Malerinnen wie Henni Lehmann, Clara Arnheim oder Elisabeth Büchsel des „Hiddenseer Künstlerinnenbundes‟ etablierten sie in Sachen Frauenkunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Sommertreffpunkt für die künstlerische Avantgarde Berlins. Die Hiddenseer Autorin lädt in ihrem Vortrag zu einer kulturgeschichtlichen Zeitreise ein und erläutert, warum diese winzige Ostsee-Insel seit jeher Anziehungspunkt für Andersdenkende war. Umrahmt wird dieser Vortrag mit musikalischen Einlagen zu vertonten Inselgedichten Gerhart Hauptmanns und Joachim Ringelnatz. Präsentiert werden diese kleinen Performences von Solistin Sandra Volkholz.

Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Palucca-Tanzwoche

8. Juli bis 13. Juli

In der freien Natur Hiddensees fand die Tanzwoche der Dresdener Palucca-Schüler lange Zeit unter der künstlerischen Leitung von Prof. Jenny Coogan statt. Ihre Nachfolger setzen den zeitgenössischen Tanz weiterhin in Gret Paluccas Sinne in eigenen Emotionen und Gedanken der jungen Tänzer um…

Autorin Marion Magas präsentiert eine Lesung mit Ohrwürmern

Versteckte Insel im verschwundenen Land

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Freitag, 12. Juli, 20:00 Uhr

Marion Magas liest Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Dabei taucht sie ganz individuell in die Inselgeschichte ein.
Hiddensee als Intellektuellenreservoir und Urlaubsdomizil in einem – wird gern romantisiert und besungen. So auch während der heutigen Zeitreise durch die Inselgeschichte. Passend zu den Texten gibt es Lieder aus der Konserve, z.B. von Possenspiel, Silly, Veronika Fischer, Renft und Karussell.
Eintritt: 10,00 EUR /8,00 EUR/Pers. Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Kloster, Lietzenburg, Zum Hochland 13

Donnerstag, 18. Juli, 20:00 Uhr

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Sommerfest in Neuendorf

Samstag, 20. Juli, 17:00 – 2:00 Uhr

Der Dorfverein „De Süder“ lädt zum Sommerfest in den Neuendorfer Hafen ein. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Es gibt Livemusik und Musik aus der Konserve.

Lesung mit Marion Magas & Thomas Pötzsch

Land in Sicht – Matrosengeschichten auf Hiddensee!

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Donnerstag, 25. Juli, 20:00 Uhr

Unter dem Motto: Matrosengeschichten von gestern und heute präsentiert Schauspieler Thomas Pötzsch gemeinsam mit Autorin Marion Magas eine biographische Textcollage. Es sind Auszüge aus Werken von Joachim Ringelnatz und Tilo Köhler zu hören. Von letzterem die gekürzte Version seiner Seefahrergeschichte. Die Protagonisten werden aus dem Berliner Häusermeer ans Land gespült. Rauf auf die Insel.
Seit Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts gibt es eine Flucht aufs Land, ans Meer, ans Hiddenseer Meer. Und dort geht es sowohl um künstlerische Inspiration als auch um das süße Leben.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Hafenfest in Kloster

Freitag, 26. Juli, ab 13:00 Uhr

Ein Fest für die ganze Familie mit maritimen Unterhaltungsprogramm.

Drachenfest in Grieben

Samstag, 27. Juli, ab 15:00 Uhr

Der Dorfverein „Die Griebener“ lädt zum Drachenfest nach Grieben ein mit Spiel und Spaß für die Kleinen und Unterhaltung und Tanz für die Großen.

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Musiker Henry Mertens

Hiddenseer Geschichte verwoben mit feinsinnigen Liedern

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Dienstag, 30. Juli, 20:00 Uhr

Gemeinsam mit Autorin Marion Magas begibt sich Musiker Henry Mertens auf eine Zeitreise durch die Hiddenseer Geschichte. Zu hören sind Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Die Texte sind eine Hommage an die Hiddenseer, die nicht nur im Sommer, sondern auch in den kalten Wintern das Inselleben meistern und eine Erinnerung an Inselbesucher, die ihr Herz an Hiddensee verloren haben. Die vorgetragenen Texte sind eingebettet in deutschsprachiges Liedgut nach Hans Eckart Wenzel, Gerhard Gundermann sowie Eigenkompositionen von Henry Mertens.
Eintritt: 12,00 /10,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Hafenfest Blaues Band im Neuendorfer Hafen

Samstag, 3. August, Beginn ca. 15:00 Uhr

Der Dorfverein „Die Süder“ lädt anläßlich der jährlichen Segelregatta zum maritimen Sommervergnügen für die ganze Familie ein. Beginn ab 15:00 Uhr mit Spiel und Spaß für die Jüngeren und Liveband für die Älteren.

Lesung mit Autorin Marion Magas & Schauspielerin Anne Lebinsky

Kurzweilige Zeitreise durch die Geschichte Hiddensees

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Dienstag, 6. August, 20:00 Uhr

Gemeinsam mit Autorin Marion Magas begibt sich Schauspielerin Anne Lebinsky auf eine Zeitreise durch die Hiddenseer Geschichte. Zu hören sind Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Die winzige Ostsee-Insel, mit dem Gesicht zum Meer und dem Rücken zum Bodden, als kleine Schwester Rügens, hat ein ganz besonderes Image entwickelt. Hiddensee – das waren nicht enden wollende Sommer mit langen Tagen und kurzen Nächten und unerlaubte Feuer am Strand mit Leuten, die sich trafen, um sich frei zu fühlen.
Eintritt: 10,00/ 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Musiker Henry Mertens

Hiddenseer Geschichte verwoben mit feinsinnigen Liedern

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Mittwoch, 14. August, 20:00 Uhr

Gemeinsam mit Autorin Marion Magas begibt sich Musiker Henry Mertens auf eine Zeitreise durch die Hiddenseer Geschichte. Zu hören sind Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Die Texte sind eine Hommage an die Hiddenseer, die nicht nur im Sommer, sondern auch in den kalten Wintern das Inselleben meistern und eine Erinnerung an Inselbesucher, die ihr Herz an Hiddensee verloren haben. Die vorgetragenen Texte sind eingebettet in deutschsprachiges Liedgut nach Hans Eckart Wenzel, Gerhard Gundermann sowie Eigenkompositionen von Henry Mertens.
Eintritt: 12,00 /10,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Lesung in Bildern mit Marion Magas, Heidi Zengerle & Henry Mertens

Die Geschichte Hiddensees auf Zelluloid gebannt

Kloster, Lietzenburg, Zum Hochland 13

Donnerstag, 15. August, 20:00 Uhr

In der Buchpräsentation EIN JAHRHUNDERT INSELPHOTOGRAPHIE – SESICHTER, GESCHICHTEN, GESCHICHTE werden Hiddenseebilder von Max Ebel, Ilse Ebel und Maya Löffler gezeigt. Gemeinsam mit Autorin Marion Magas stellen die Schauspielerin Heidi Zengerle und der Musiker Henry Mertens die Fotographen-Biographien vor.
Das Besondere Hiddensees sind neben der unverwechselbaren Landschaft natürlich auch seine Geschichten. Sie erzählen von vielen Lebenswegen, die sich hier kreuzten und kreuzen, von gemeinsamen Erlebnissen, zufälligen Bekanntschaften. Aus diesem Grunde bleibt also nichts anderes als die Geschichten zu erzählen oder in Bildern zu zeigen. Ergänzt werden die Biographien während der Bildershow mit vier Geschichten aus den Anthologien HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT
Eintritt: 12,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Musiker Henry Mertens

Hiddenseer Geschichte verwoben mit feinsinnigen Liedern

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Dienstag, 20. August, 18:00 Uhr

Gemeinsam mit Autorin Marion Magas begibt sich Musiker Henry Mertens auf eine Zeitreise durch die Hiddenseer Geschichte. Zu hören sind Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Die Texte sind eine Hommage an die Hiddenseer, die nicht nur im Sommer, sondern auch in den kalten Wintern das Inselleben meistern und eine Erinnerung an Inselbesucher, die ihr Herz an Hiddensee verloren haben. Die vorgetragenen Texte sind eingebettet in deutschsprachiges Liedgut nach Hans Eckart Wenzel, Gerhard Gundermann sowie Eigenkompositionen von Henry Mertens.
Eintritt: 12,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Donnerstag, 22. August, 20:00

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Musikalischer Ringelpietz mit Marion Magas & Steffen Werder

Asta Nielsen und Ringelnatz auf Hiddensee!

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Dienstag, 27. August, 20:00 Uhr

Autorin Marion Magas und Solist Steffen Werder präsentieren einen musikalisch-literarischen Ringelnatz-Abend. Die Autorin liest Auszüge aus ihrem Buch KÜNSTLER AUF HIDDENSEE vor und setzt besondere Akzente mit Zitaten aus Asta Nielsens SCHWEIGENDER MUSE. Solist Steffen Werder begleitet sie mit historischen Musikthemen auf dem Akkordeon. Beide rezitieren obendrein Inselgedichte von Joachim Ringelnatz.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas

Die Malweiber der Blauen Scheune

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Donnerstag, 5. September, 18:00 Uhr

Im Atelier des Malers Oskar Kruse stellt Autorin Marion Magas ihr Buch WIE SICH DIE MALWEIBER DIE OSTSEEKÜSTE EROBERTEN vor. Darin sind 18 Frauen, bekannt als die sogenannten Malweiber, portraitiert. Es werden Wege nach Ahrenshoop und nach Hiddensee aufgezeigt und vergessene Schicksale wieder ins Bewußtsein gerufen. Von ihrer männlichen Konkurrenz, aber auch von der einheimischen Bevölkerung wurden die Künstlerinnen als „Malweiber“ verspottet, jedoch ebenso mit Bewunderung angesehen. Im Zusammenhang mit ihrer Selbstbestimmtheit und wegen ihres unkonventionellen Lebenswandels mancherlei Diskriminierung ausgesetzt, gingen und fanden sie dennoch ihren Weg.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung mit Marion Magas & Heidi Zengerle

Land in Sicht – Matrosengeschichten auf Hiddensee!

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Dienstag, 10. September, 20:00 Uhr

Unter dem Motto: Matrosengeschichten von gestern und heute präsentiert die Schauspielerin Heidi Zengerle gemeinsam mit Autorin Marion Magas eine biographische Textcollage. Es sind Auszüge aus Werken von Joachim Ringelnatz und Tilo Köhler zu hören. Von letzterem die gekürzte Version seiner Seefahrergeschichte. Die Protagonisten werden aus dem Berliner Häusermeer ans Land gespült. Rauf auf die Insel.
Seit Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts gibt es eine Flucht aufs Land, ans Meer, ans Hiddenseer Meer. Und dort geht es sowohl um künstlerische Inspiration als auch um das süße Leben.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Lesung mit Marion Magas & Heidi Zengerle

Stummfilmstar Asta Nielsen auf Hiddensee, in Berlin und in Kopenhagen

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Mittwoch, 11. September, 18:00 Uhr

Die gebürtige Dänin verbrachte auf Hiddensee stets mehrere Sommermonate. Sie verlebte mit ihrer Tochter Jesta und deren Mann, mit ihrer Schwester, vielen Künstlerfreunden und Arbeitskollegen bis einschließlich 1936 wunderbare Zeiten in ihrem Häuschen auf ihrer Lieblingsinsel. Autorin Marion Magas erzählt aus dem ereignisreichen Leben Asta Nielsens. Gemeinsam mit Schauspielerin Heidi Zengerle zitiert sie Passagen aus Nielsens Memoiren DIE SCHWEIGENDE MUSE, aus dem Buch KÜNSTLER AUF HIDDENSEE und aus Christian Theedes LIEBE MIT ACHTZIG. Einleitend haben sie ein Geburtstagsständchen für den Stummfilmstar vorbereitet.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Schauspielerin Heidi Zengerle

Unterwegs auf Hiddensee – Zeitlos im Meer

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Donnerstag, 12. September, 20:00 Uhr

Autorin Marion Magas stellt gemeinsam mit Schauspielerin Heidi Zengerle ihr Buch HIDDENSEE – DAT SÖTE LÄNNEKEN. ZEITLOS IM MEER vor. Erzählt wird von Menschen, beschrieben werden Orte, gelesen Geschichten über schräge Hobbys und Gebräuche, berichtet wird Außergewöhnliches. Zu erfahren sind zahlreiche Informationen zu den vier Ortschaften auf Hiddensee, auch zu deren Entstehung und fürs Auge gibt’s viele Bilder von gestern und heute.
Eintritt: 10,00 / 8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Lesung in Bildern mit Marion Magas, Eva Maria Kölling & Henry Düring

Die Geschichte Hiddensees auf Zelluloid gebannt

Vitte, Henni-Lehmann-Haus, Wiesenweg 2

Mittwoch, 18. September, 20:00 Uhr

In der Buchpräsentation EIN JAHRHUNDERT INSELPHOTOGRAPHIE – SESICHTER, GESCHICHTEN, GESCHICHTE werden Hiddenseebilder von Max Ebel, Ilse Ebel und Maya Löffler gezeigt. Gemeinsam mit Autorin Marion Magas stellen die Schauspielerin Eva Maria Kölling und der Journalist Henry Düring die Fotographen-Biographien vor.
Das Besondere Hiddensees sind neben der unverwechselbaren Landschaft natürlich auch seine Geschichten. Sie erzählen von vielen Lebenswegen, die sich hier kreuzten und kreuzen, von gemeinsamen Erlebnissen, zufälligen Bekanntschaften. Aus diesem Grunde bleibt also nichts anderes als die Geschichten zu erzählen oder in Bildern zu zeigen. Ergänzt werden die Biographien während der Bildershow mit vier Geschichten aus den Anthologien HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT
Eintritt: 12,00 /10,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Neuendorf, Groot Partie, Königsbarg 8

Mittwoch, 25. September, 19:00

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 /8,00 EUR/Pers., Ermäßigung für Studenten, Rentner, Schwerbeschädigte

>> Plakat

Musikalische Lesung mit Autorin Marion Magas & Musiker Henry Mertens

Hiddenseer Geschichte verwoben mit feinsinnigen Liedern

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Donnerstag, 26. September, 18:00 Uhr

Gemeinsam mit Autorin Marion Magas begibt sich Musiker Henry Mertens auf eine Zeitreise durch die Hiddenseer Geschichte. Zu hören sind Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Die Texte sind eine Hommage an die Hiddenseer, die nicht nur im Sommer, sondern auch in den kalten Wintern das Inselleben meistern und eine Erinnerung an Inselbesucher, die ihr Herz an Hiddensee verloren haben. Die vorgetragenen Texte sind eingebettet in deutschsprachiges Liedgut nach Hans Eckart Wenzel, Gerhard Gundermann sowie Eigenkompositionen von Henry Mertens.
Eintritt: 12,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Autorin Marion Magas präsentiert eine Lesung mit Ohrwürmern

Versteckte Insel im verschwundenen Land

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Freitag, 4. Oktober, 19:00 Uhr

Marion Magas liest Auszüge aus den Büchern HIDDENSEE–VERSTECKTE INSEL IM VERSCHWUNDENEN LAND & HIDDENSEE–INSELGESCHICHTEN AUS EINER ANDEREN ZEIT. Dabei taucht sie ganz individuell in die Inselgeschichte ein.
Hiddensee als Intellektuellenreservoir und Urlaubsdomizil in einem – wird gern romantisiert und besungen. So auch während der heutigen Zeitreise durch die Inselgeschichte. Passend zu den Texten gibt es Lieder aus der Konserve, z.B. von Possenspiel, Silly, Veronika Fischer, Renft und Karussell.
Eintritt: 10,00 EUR / nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas

Stummfilmstar Asta Nielsen auf Hiddensee, in Berlin und in Kopenhagen

Kloster, Lietzenburg, Zum Hochland 13

Freitag, 11. Oktober, 18:00 Uhr

Die gebürtige Dänin verbrachte auf Hiddensee stets mehrere Sommermonate. Sie verlebte mit ihrer Tochter Jesta und deren Mann, mit ihrer Schwester, vielen Künstlerfreunden und Arbeitskollegen bis einschließlich 1936 wunderbare Zeiten in ihrem Häuschen auf ihrer Lieblingsinsel. Autorin Marion Magas erzählt aus dem ereignisreichen Leben Asta Nielsens. Sie zitiert Passagen aus deren Memoiren DIE SCHWEIGENDE MUSE, aus dem Buch KÜNSTLER AUF HIDDENSEE und aus Christian Theedes LIEBE MIT ACHTZIG.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Vortrag & Bildershow mit Autorin Marion Magas

Häuserbiographien und Bewohnergeschichten von Hiddensee

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Donnerstag, 17. Oktober, 20:00

Die Autorin Marion Magas stellt einige der besonderen architektonischen Kleinode Hiddensees vor. Architekten wie Max Taut waren gern gesehene Gäste auf der Insel. Er konnte zwischen 1922 und 1925 jedes Jahr ein Haus entwerfen und bauen lassen. Keines der Häuser ist mit einem der anderen vergleichbar, aber alle sind in die Landschaft integriert. Die Lietzenburg ist eines der auffälligsten Bauwerke auf Hiddensee. Von dieser stattlichen Villa aus hatte man einen Ausblick über die gesamte Insel, auch die Geschichte dieses Hauses wird beleuchtet.
Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat

Lesung mit Autorin Marion Magas & Solistin Sandra Volkholz

Die Malweiber der Blauen Scheune

Kloster, Lietzenburg, Hochland 13

Donnerstag, 24. Oktober, 18:00 Uhr

Im Atelier des Malers Oskar Kruse stellt Autorin Marion Magas ihr Buch WIE SICH DIE MALWEIBER DIE OSTSEEKÜSTE EROBERTEN vor. Darin sind 18 Frauen, bekannt als die sogenannten Malweiber, portraitiert. Malerinnen wie Henni Lehmann, Clara Arnheim oder Elisabeth Büchsel des „Hiddenseer Künstlerinnenbundes‟ etablierten sie in Sachen Frauenkunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Sommertreffpunkt für die künstlerische Avantgarde Berlins. Die Hiddenseer Autorin lädt in ihrem Vortrag zu einer kulturgeschichtlichen Zeitreise ein und erläutert, warum diese winzige Ostsee-Insel seit jeher Anziehungspunkt für Andersdenkende war. Umrahmt wird dieser Vortrag mit musikalischen Einlagen zu vertonten Inselgedichten Gerhart Hauptmanns und Joachim Ringelnatz. Präsentiert werden diese kleinen Performences von Solistin Sandra Volkholz.

Eintritt: 10,00 EUR/Pers., nur begrenzte Teilnehmerzahl möglich: maximal 40 Pers.

>> Plakat